Sie sind hier: Kulturkarte.de >  Stadtplan >  Infos > Barlach-Haus in Hamburg  >  Informationen, Adresse, Anfahrt, Homepage und Foto
Foto zum Thema <%= Barlach-Haus%>   
Foto zum Thema <%= Barlach-Haus%>   
Foto zum Thema <%= Barlach-Haus%>   

Ernst Barlach Haus

- Privatmuseum -

Das Ernst Barlach Haus im Jenisch Park in Klein-Flottbek / Othmarschen ist das älteste private Kunstmuseum in Hamburg. 1960 gab der Industrielle Hermann Reemtsma den Auftrag zur Errichtung eines Museumsneubaus nicht unweit vom ehemaligen Haus des Baron von Jenisch.

Entworfen und gebaut wurde das Museum vom Hamburger Architekten Werner Kallmorgen, der den Hamburgern auch bekannt ist durch das Gebäude des ehemaligen Spiegel-Verlages an der Ludwig-Erhard-Straße (vormals Ost-West-Straße), das Thalia-Theater sowie durch den Kaispeicher A in der HafenCity. Letzterer ist in aller Munde aufgrund seines Umbaus zur Hamburger Elbphilharmonie.

 

Das Barlach-Museum wurde 1996 um Sonderausstellungsräume erweitert. Neben dem Museumsbetrieb finden Sonderausstellungen zur Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts statt, so 1999/2000 eine Ausstellung über den exzellenten Tierbildhauers August Gaul, dessen Pinguin-Brunnen aus dem Jahre 1920 im Stadtpark zu bewundern ist und aktuell 2006 eine Ausstellung zum 100. Geburtstag von Gustav Seitz.

Regelmäßige Konzerte bereichern zusätzlich das künstlerische Angebot. Namensgeber des Gebäudes ist der expressionistische Bildhauer, Graphiker und Schriftsteller Ernst Barlach (1870-1938. Bedeutend

  • sein "Moses" aus Eichenholz von 1919,
  • der bronzene "Geisteskämpfer" von 1928 sowie
  • das 1931 geschaffene "Hamburger Ehrenmal", ein rund 5m hohes Relief mit einer Abbildung "der Schmerzensmutter mit Waise". Von den Nationalsozialisten wurde es 1938 abgerissen, denn für sie zählten Barlachs Werke auch zur "Entarteten Kunst", die deshalb aus öffentlichen Sammlungen und Räumen entfernt werden mußten.

Das Ausland ehrte Barlach durch Ernennung zum Ritter der Friedensklasse des Ordens "Pour le mérite". Hermann F. Reemtsma machte in den 30er Jahren Bekanntschaft mit Barlach und erwarb von ihm eine große Sammlung von Skulpturen, Zeichnungen und Graphiken, die Reemtsma später in dem o.a. Neubau der Öffentlichkeit in Form einer eigenständigen Stiftung dauerhaft zugänglich machte.

Adresse: Baron-Voght-Str. 50a / Jenischpark in 22609 Hamburg-Othmarschen
Verkehrsanbindung: Bus 115 Station Marxsenweg

Homepage:  www.barlach-haus.de