Sie sind hier: Kulturkarte.de >  Stadtplan >  Infos > Komponisten Quartier in Hamburg  >  Informationen, Adresse, Anfahrt, Homepage und Foto
Foto zum Thema <%= Komponisten Quartier%>   
Foto zum Thema <%= Komponisten Quartier%>   
Foto zum Thema <%= Komponisten Quartier%>   
Foto zum Thema <%= Komponisten Quartier%>   
Foto zum Thema <%= Komponisten Quartier%>   
Foto zum Thema <%= Komponisten Quartier%>   

KomponistenQuartier

- Privatmuseen -

Nicht weit vom hamburgmuseum liegt die Peterstraße, die sich mit den angrenzenden Straßen Hütten und Neanderstraßezu einem besonderen Neubaugebiet aus der Zeit von 1966-1982 entwickeln konnte. Fassaden von repräsentativen Bürgerhäusern aus der Zeit 1610-1780 - die erhaltenswert waren, aber an ihrem alten Standortaus der Umgebung sowie Grimm, Katharinenstraße und Gröningerstraße nicht verbleiben durften - wurden dort zu einem Ensemble zusammengestellt. Jedes der translozierten Gebäude(-teile) bekam am neuen Standort  eine Bronzetafel, auf der die Historie und der frühere Standort nachlesbar sind.

Der einzig bauhistorisch bedeutsame und denkmalgeschütze Beyling-Stift unter Peterstr. 39 wurde 1751 von Wilhelm Gottfried Oelckers als massiv gebautes Backsteingebäude für Wohnzwecke gebaut und erst 1824 von Johann Beyling erworben. 1899 widmete die Familie Beyling-Stiftung die Anlage für Altenwohnungen.

Als 1965 der Abriss wegen Unbewohnbarkeit drohte, bat Prof. Dr. Herbert Weichmann - Hamburgs damaliger Erster Bürgermeister - den Großindustriellen und Mäzen Alfred Toepfer, diese Anlage restaurieren zu lassen und damit zu erhalten. Die dafür erforderlichen Kosten finanzierte die Carl-Toepfer-Stiftung, ergänzte das Neubaugebiet um Bauten wie vorhergehend beschrieben und führte alles einer neuen Nutzung zu.
Weitere Gebäude der Beyling Stiftung finden sich in der Simon-von-Utrecht-Straße (siehe 5. Foto) und in der Schedestraße.

 

Die Räume dieser "alten" Gebäude werden genutzt für Wohnzwecke sowie für eine angedachten „Komponistenmeile“; diese entwickelt sich stetig als KomponistenQuartier mit interessanten Einrichtungen:

  • Das Brahms-Museum: Bereits im August 1971 konnte im renovierten Barockhaus Peterstraße 39 - dem Vorderhaus des ehemaligen Beyling-Stiftes - mit Unterstützung der Johannes-Brahms-Gesellschaft e.V. das Johannes-Brahms-Museum eröffnet werden.Das Geburtshaus von Brahms stand bis 1943 in der nahegelegenen Speckstraße und wurde im Krieg zerstört. Immerhin erinnert dort in einem weiteren Neubaugebiet aus 2010 ein Gedenkstein an den berühmten Hamburger Bürger.

 

  • Das Telemann-Museum: Der Komponist Georg Philipp Telemann (1681-1767) - einer der großen Komponisten des deutschen Barock - war während seiner Hamburger Jahre von 1721-1767 u. a. Musikdirektor an der St. Michaelis Kirche sowie Kantor des Johanneums. Erst 2011 konnte durch die Hamburger Telemann-Gesellschaft e.V. in Hamburg das weltweit erste Telemann-Museum in der Peterstraße 39 eröffnet werden. Dafür schenkte der Sammlers Andreas Beurmann ein Spinett von Thomas Hitchcock (London 1730). Weitere Kostbarkeiten dieser Art finden sich im Museum für Kunst und Gewerbe. Mit dieser Museumseröffnung wurde für Telemann als ein weiterer Schritt für eine entsprechende Würdigung seiner Leistungen für Hamburg vollzogen. Eine Gedenkplatte liegt vor dem Hamburger Rathaus, seinem früheren Wohnstandort.

 

  • Die Carl-Toepfer-Stiftung installierte zusätzlich in mehrere der zusammenstehenden Gebäude an der Neanderstr. 22 den Lichtwark-Saal. Er ist benannt nach Alfred Lichtwark (1852-1914), ab 1886 erster Direktor der Hamburger Kunsthalle. Dort finden regelmäßig musikalische Abende statt, die unentgeltlich besucht werden können. Der Saal kann angemietet und für Feierlichkeiten von bis zu 160 Personen genutzt werden. Traditionell treten dort jugendliche Musiker auf, die an Jugend musiziert teilgenommen hatten.

 

Vorgesehen ist, dass neben den genanten Komponisten auch Informationen etc. zu Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Adolf Hasse, Fanny & Felix Mendelssohn und Gustav Mahler in diesem KomponistenQuartier auffindbar sind

 

Adresse: Peterstraße 28 in 20355 Hamburg-Neustadt
Verkehrsanbindung: U3 Station St. Pauli sowie Busse 37 u. M6

Homepage:  www.komponistenquartier.de/komponistenquartier/ein-ne
Letzte Nachrichten zum Thema "Komponisten Quartier"