Sie sind hier: Kulturkarte.de >  Stadtplan >  Infos > Wasserlichtorgel in Hamburg  >  Informationen, Adresse, Anfahrt, Homepage und Foto
Foto zum Thema <%= Wasserlichtorgel%>   
Foto zum Thema <%= Wasserlichtorgel%>   
Foto zum Thema <%= Wasserlichtorgel%>   
Foto zum Thema <%= Wasserlichtorgel%>   
Foto zum Thema <%= Wasserlichtorgel%>   

Wasserlichtorgel in Planten un Blomen

- Kunst im öffentlichen Raum -

Im historischen Teil von Planten un Blomen bezaubern Steingärten, das Tropenhaus sowie ein gelungener Japanischer Garten mit Ruhezentrum die Besucher. Durch diesen Bereich führt eine beeindruckende Wasserinstallation beginnend mit einem aparten Wasserfall.

Richtung CCH liegen der dekorative Rosengarten nicht weit vom Apothekergärtchen. Diverse Plastiken bereichern das Bild der Anlagen. Doch einen besonderen Höhepunkt in den Sommermonaten stellen die klassischen open-air Musikveranstaltungen am bzw. im Parksee dar, die in Begleitung von gewaltigen Wasserfontänen mit farbiger Scheinwerferbeleuchtung im Takt der überwiegend klassischen Musik um die Gunst der Gäste am Rande der Wasserbecken wetteifern. Sinnvollerweise sind diese farbigen Darbietungen der Wasserlichtorgel erst nach Eintritt der Dunkelheit ab 22.00h zu bewundern. Neben den abendlichen farbigen Wasserlichtkonzerten gibt es tagsüber noch Wasserspiele (ohne Licht) um 14.00, 16.00 und 18.00h.

 

  • 1938 wurde die erste Wasserfontäne im damaligen Park installiert. Sie bestand aus einem max. 50m hohen Wasserstrahl und zwei Seitenfontänen, die einen "Wasservorhang" bildeten. 

 

  • 1953 und 1963 startete Hamburg in den vergrößerten Parkanlagen zahlreiche Umbaumaßennahmen für Internationalen Gartenbauausstellungen (IGA 1953 + IGA 1963). Dazu wurde dieser Wasserstrahl auf über 300 Unterwasserscheinwerfer sowie rund 200 Düsen für die Wasserinstallation erweitert. Von nun an sprach man von einer Wasserlichtorgel.

 

  • Seit der IGA 1973 existiert die Wasserlichtorgel in ihrer jetzigen Form. Sie wurde 2001/2002 generalüberholt. Die Altanlage wurde an das interessierte Ausland vergeben.

 

Bis heute setzten jeweils zwei KünstlerInnen eigene Partituren zu Lichtkompositionen live um, indem sie 762 Scheinwerfer mit bis zu 500 Watt passend im Gleichklang zu 99 Wasserdüsen steuerten.

Diese Veranstaltungsserie läuft jährlich vom 01. Mai bis Ende September. Der Besuch der Gesamtanlage von Planten un Blomen und damit auch die Betrachtung dieser wundervollen Wasserlichtkonzerte ist kostenlos.

 

 

Ebenso die Modellregatten auf dem Parksee, gleich ob beim Schlepper-Treffen, den  Veranstaltungen mit Off-Shore-Modellen oder dem Vater & Sohn-Wettbewerb.

Adresse: Planten un Blomen - Wallanlagen -
Öffnungszeiten: ab 1. Mai nach Einbruch der Dunkelheit
Verkehrsanbindung: S-Bahnen Station Dammtor sowie U2 Station Messehallen u. U1 Station Stephansplatz jeweils nach 10min. Fußweg

Homepage:  www.plantenunblomen.hamburg.de
Letzte Nachrichten zum Thema "Wasserlichtorgel"