Sie sind hier: Kulturkarte.de >  Stadtplan >  Infos > Leuchtfeuer Ellerholzhöft in Hamburg  >  Informationen, Adresse, Anfahrt, Homepage und Foto
Foto zum Thema <%= Leuchtfeuer Ellerholzhöft%>   
Foto zum Thema <%= Leuchtfeuer Ellerholzhöft%>   
Foto zum Thema <%= Leuchtfeuer Ellerholzhöft%>   
Foto zum Thema <%= Leuchtfeuer Ellerholzhöft%>   
Foto zum Thema <%= Leuchtfeuer Ellerholzhöft%>   
Foto zum Thema <%= Leuchtfeuer Ellerholzhöft%>   
Foto zum Thema <%= Leuchtfeuer Ellerholzhöft%>   

Leuchtfeuer Ellerholzhöft

- Historischer Ort -

Der Kronprinzkai befindet sich im Stadtteil Steinwerder - liegt damit südlich der Elbe und ist Teil des Hamburger Hafens.

Unweit vom südlichen Ausgang des Alten Elbtunnels sowie der beiden Theater im Hafen ist der Kronprinzkai neben der Auguste-Victoria-Kaianlage Teil des Kaiser Wilhelm-Hafens. Im nördlich nachfolgenden Hafenbecken - dem Kuhwerder Hafen - befinden sich die Schwimmdocks der großen Werft Blohm & Voss.

 

Am nördlichen Ende der befestigten Gesamtanlage aus 1929, belegen zwischen dem Kaiser-Wilhelm-Hafen von 1899 und dem südlichen Hafenbecken aus 1901 (Ellernholzhafen), steht das denkmalgeschützte Hamburger Leuchtfeuer Ellerholzhöft. Er ist einer der letzten alten Hamburger Leuchttürme und wurde erst 2005 in die Denkmalliste aufgenommen. So gibt es noch die  Hamburger Leuchttürme in Cuxhaven, auf Neuwerk sowie in Wittenbergen, Tinsdal und Bunthaus.

Dieser 1902 gebaute Backsteinturm wurde 1903 noch von Kaiser Wilhelm II eingeweiht. In den letzten Jahren lief er Gefahr, für den Bau eines weiteren Containerterminals abgerissen zu werden. Bereits 1968 hatte er wesentliche Veränderungen über sich ergehen lassen müssen: die alte verzierte Rundkuppel wurde gegen einen modernen Kupferaufsatz ausgetauscht und mit einer Radarantenne versehen.

 

Doch die Planungen für einen Containerterminal wurden 2013 aufgegeben, obwohl im aktuellen Hafenentwicklungsplan genau das noch festgeschrieben war. Sehr weit geschritten sind vielmehr die Planungen für einen weiteren   Kreuzfahrtterminal (nach Altona und HafenCity), zumal die Flächen erst vor kurzem für die bis dahin wahrgenommenen Hafennutzung aufgegeben worden war.

Dieser Standort hat gegenüber bisherigen Planungen den Vorteil, dass die (Kronprinz-) Kaikante im erforderlichen Maß besteht (500m befestigte Länge), Abfertigungsanlagen incl. erforderlichem Parkhaus hier kostengünstig erstellt werden können und die Anfahrtswege über die Versmannstraße bzw. die Köhlbrandbrücke gut nutzbar sind.

Adresse: Nehlsstraße in 20457 Hamburg-Steinwerder

Homepage:  ohne