Sie sind hier: Kulturkarte.de >  Stadtplan >  Infos > St.Johannis Kirche in Hamburg  >  Informationen, Adresse, Anfahrt, Homepage und Foto
Foto zum Thema <%= St.Johannis Kirche%>   
Foto zum Thema <%= St.Johannis Kirche%>   
Foto zum Thema <%= St.Johannis Kirche%>   

St.Johannis Kirche

- Religiöser Ort -

Die neugotische Kirche St.Johannis in Harvestehude wurde 1882 vom Architekten Wilhelm Hauers (1836 - 1905) erbaut und ist seitdem eine der schönsten Kirchen in Norddeutschland.

Auffällig sind neben dem Hauptturm neun weitere Türme mit spitzen Helmen aus Kupfer. Doch besondere Aufmerksamkeit gilt äußerlich den vier Evangelisten als „Wächtern des Segens“. Diese Figuren der Evangelisten Matthäus (Blickrichtung Norden) und Johannes (Blickrichtung Osten) sind 2004 einer „Runderneuerung“ unterzogen worden. 2007 sind die beiden Sandsteinfiguren von Lukas (Blickrichtung Süden) und Markus (Blickrichtung Westen) von den angestammten Eckplätzen des Kirchturmes gehoben worden, um sie ebenfalls konservatorischen Maßnahmen zu unterziehen, nachdem fehlende oder zerstörte Teile ergänzt worden sind. Danach können auch sie Wind, Wetter und den Abgasen des vorbei fließenden Verkehrs für viele weitere Jahre standhalten. Auch überstanden haben sie eine Kuh-Invasion in der nahegelegenen Milchstraße.

 

Im Inneren von St. Johannis ist der vergoldete Hochaltar vom Bildhauer Fritz Neuber (1837-1889), von dem auch Bildwerke in der St.Nikolai-Kirche und in der St.Petri Kirche zu sehen sind, Anziehungspunkt eines jeden Besuchers. Zumal der Altar in den vergangenen Jahren restauriert werden konnte und zu seiner ursprünglichen Strahlkraft zurückgefunden hat.

 

Martin Hauers, Mitglied der Bauhütte zu Hamburg (aufgegangen im "Norddeutschen Baugewerbeverband")

  • errichtete 1900 den vorletzen Bau der Alsterpavillons, bevor dieser schon 1914 durch das heute bekannte Gebäude ersetzt wurde.
  • baute 1901 die Villa an der Ecke Harvestehuder Weg / Alsterchaussee, die vorübergehend der Modezar Wolfgang Joop bewohnte
  • war Mitglied des sogenannten Rathausbaumeisterbundes, der Martin Haller bei der Entwicklung des Baukörpers des Hamburger Rathauses unterstützte
  • erschuf in Ohlsdorf das Grabmal des Ingenieurs und Wasserbaudirektors Johannes Dalmann (1823 - 1875) - bestehend aus einem steinernen Löwen und einer Schrifttafel mit Abbildung (leider entnommen). In der HafenCity ist nach ihm die Dalmannstraße benannt.
Adresse: Turmweg in 20148 Hamburg-Rotherbaum
Telefon: 040 44 42 35
Verkehrsanbindung: U1 Station Hallerstraße

Homepage:  www.st-johannis-hh.de
Letzte Nachrichten zum Thema "St.Johannis Kirche"