Sie sind hier: Kulturkarte.de >  Stadtplan >  Infos > MiniaturWunderland in Hamburg  >  Informationen, Adresse, Anfahrt, Homepage und Foto
Foto zum Thema <%= MiniaturWunderland%>   
Foto zum Thema <%= MiniaturWunderland%>   
Foto zum Thema <%= MiniaturWunderland%>   
Foto zum Thema <%= MiniaturWunderland%>   

Miniatur Wunderland Hamburg GmbH

- Modelleisenbahn -

Noch bis Ende 2003 lag die Speicherstadt im Freihafen und war von hohen Zollzäunen umgeben und damit nicht ohne weiteres zugänglich. Doch seit Jahresbeginn 2003 sind die alten Zolldurchlässe zugänglich geworden. Viele Absperrungen sind im Jahre 2004 entfernt werden - die wenigen noch erhaltenen haben historischen Wert -, sodass ein freier Zugang zur Speicherstadt und zur HafenCity entstand.

Neben anderen ist inmitten der Speicherstadt der ehemalige Block D als Kulturspeicher durch die HHLA "umgenutzt" worden. Wo im Jahre 1999 die Ausstellung um die gesunkene Titanic Menschenmassen anlockte, ist jetzt mit dem Miniatur Wunderland eine der größten Miniaturanlagen ausgestellt. Dort fahren derzeit 1.300 Züge mit insgesamt 20.000 Waggons durch eine traumhafte Modellbaulandschaft, geführt durch 1.900 Signale und 4.000 Weichen und gesteuert durch eine komplett digital gesteuerte Computeranlage.

Ca. 330.000 Bäume, 400.000 Figuren, 10.000 Autos, 20.000m Gleislänge, 6.000 Häuser und Brücken, und über 5000.000 Lämpchen stellen die Grundbausteine für eine Modellbauanlage, die täglich (!) alle 30 Minuten einen Tagesablauf simulieren. Es dämmert, wird Nacht und wieder Tag. Aber nicht wie auf den üblichen Modellanlagen. Die Lichter gehen bei der Dämmerung einzeln computergesteuert an. Zusätzliche Schalter ermöglichen es für die großen und kleinen Gäste, dass viele Dinge auf der Anlage sich verändern: z.B. ein Bergwerkzug zu startet, Windräder zu drehen, um nur eine der vielen Sonderausstattungen zu nennen.
Der erste Bauabschnitt entwickelte die Bereiche Harz, Süddeutschland und die Alpen. Mitte November 2007 wurde bereits die Schweiz  mit lila Kuh und DJ BOBO-Bühne als 5. Baubschnitt eröffnet. Dazwischen lagen die Bauabschnitte Hamburg, Amerika (mit Las Vegas + Mount Rushmore) sowie Sklandinavien. Hamburg als Heimatstadt des Miniatur Wunderlands ist dabei sehr gut vertreten.  In der größten Stadt der Anlage sind die St. Pauli  Landungsbrücken  mit dem alten Elbtunnel ebenso wiedergegeben wie die Imtech Arena. Der Kiez ist da,  auch Hagenbecks Tierpark und natürlich das Miniatur Wunderland in der Speicherstadt. Originelle Idee, sich selbst zu minimieren;  zwangsläufig fährt dort die kleinste Eisenbahn der Anlage - logisch!

Mit Stand Juli 2015 gehören zur Modelleisenbahn in XXl  acht Bereiche:

  • Mitteldeutschland (2001 / 120m²),
  • Knuffingen (2001 / 120m²) + Knuffingen Airport (2011 / 150m²). Ein ca. 60m² großer Verkehrsflughafen mit allen technischen Notwendigen incl. Carsystem für Versorgungsfahrzeuge, Feuerwehr und die Flugzeuge.
  • Österreich (2001 / 60m²),
  • Hamburg (2002 / 200m²) mit Sonderbereich Hafencity incl. Elbphilharmonie (2013 / 9m²),
  • Amerika (2003 / 100m²),
  • Skandinavien (2005 / 300m²),
  • Schweiz (2007 / 250m²).

 Aber es geht weiter!

Weitere Planungen fixieren sich auf Italien mit ca. 130m² Ausstellungsfläche; u.a. mit Themen aus Rom, Venedig und Pisa (hoffentlich kommt da kein Gebäude in Schieflage). Frankreich sowie Monaco bieten Gelegenheit, die Formel 1 miniatur- bis medienwirksam in die Miniaturlandschaft einzubinden.  Darauf einen genußvollen Schluck Coté du Rhone!

Eine Nachtschicht der besonderen Art ist im Miniatur Wunderland möglich:

Einmal im Monat öffnet das Team des Miniatur Wunderlandes zwischen 19.15 - 23.00h einem kleinen Kreis von Gästen seine Türen und bietet dadurch einen Besuch in entspannter und ganz persönlicher Atmosphäre.
Statt täglich durchschnittlich 1000 weiteren Besuchern teilen maximal 300 Nachtschwärmer diese wunderbare Nacht bei einem Begrüßungsgetränk und einem kleinen Vortrag zur Geschichte des Wunderlandes. Auch ein Blick hinter die Kulissen und Fragen mit fachkundigen Antworten ist möglich.

Seit dem 17.11.10 im Miniatur Wunderland ein weiteres Highlight:
Drei unglaubliche Figuren, die es von der realen Welt in die Miniaturwelt geschafft haben. Strongman Franz Müllner, Hammerhand Muhamed Kahrimanovic und Innovationskünstler  Marco Hort verewigten Ihre Miniaturausgaben in der Welt des Miniatur Wunderlands.

Die drei Protagonisten aus dem neuen, beim Hoffmann und Campe Verlag erschienenen Buch "Ripley’s Einfach Unglaublich! 2011" sind Menschen mit besonderen - einfach unglaublichen - Fähigkeiten. Franz Müllner zog beispielsweise mit bloßer Muskelkraft einen Airbus über die Rollbahn und Muhamed Kahrimanovic kann in kürzester Zeit mehrere Kokosnüsse mit der bloßen Hand(kante) zertrümmern.

Diese und viele weitere unglaubliche Fakten und Fähigkeiten sind mit Fotos und Hintergrundwissen im Buch "Ripley’s Einfach Unglaublich! 2011" (ISBN: 97 83 455 80 00 43, EUR 19,99) zu finden und nun eben auch in Miniaturformat in einer der größten Modellbauanlagen der Welt zu bewundern.
 
 

Adresse: Block D in der Speicherstadt, Kehrwieder 2 in 20457 Hamburg-Hafencity
Telefon: 040 - 36 09 11 57
Öffnungszeiten: generell täglich von 9:30 - 18:00 Uhr
Verkehrsanbindung: U3 Station Baumwall oder U1 Station Messberg sowie Metrobus 6 Station Auf dem Sande

Homepage:  www.miniatur-wunderland.de
Letzte Nachrichten zum Thema "MiniaturWunderland"