Sie sind hier: Kulturkarte.de >  Stadtplan >  Infos > HSV-Fußballstadion in Hamburg  >  Informationen, Adresse, Anfahrt, Homepage und Foto
Foto zum Thema <%= HSV-Fußballstadion%>   
Foto zum Thema <%= HSV-Fußballstadion%>   
Foto zum Thema <%= HSV-Fußballstadion%>   
Foto zum Thema <%= HSV-Fußballstadion%>   
Foto zum Thema <%= HSV-Fußballstadion%>   

Volksparkstadion

- Sportanlage -

- HSV-Fußball-Stadion -

Sobald der Besucher den Hamburg-Abschnitt betritt, trifft er auf die neue Fußball-Arena: Unmittelbar daneben das alte Volksparkstadion. Auf der großen LCD-Bildschirm-Stadion-Anzeigetafel ist der Spielstand angezeigt im Lokal-Derby HSV gegen St.Pauli … aus dem Jahr 2001.

 

Moment mal, wieso das? Na klar, hier geht es um die Modellausgabe der Anlagen im Miniaturwunderland in der Speicherstadt. Die echte und große Fußball-Arena  ist eine der modernsten und schönsten Stadien Deutschlands und liegt in Hamburg-Stellingen.

Sie hat ein Fassungsvermögen von 55.000 Plätzen, davon 10.000 als Stehplätze. Alle sind überdachten, die Sitzplätze haben ca. 90 cm Platzkomfort sowie zum Teil Armlehnen und Sitzkissen. 120 Sitzplätze sind behindertengerecht und 2.100 Business-Seats für Geschäfts- und Handlungsreisende konzipiert.

Für alle stehen rund 350 laufende Meter Theke für Fastfood und 1.000m² als Restaurationfläche zur Verfügung. Zusätzlich gibt es ein VIP-Restaurant mit ebenfalls 1.000m² sowie Tagungsräume mit insgesamt 1.500m² Nutzfläche. Das alte + neue Volksparkstadion - mit welchem Namen auch immer zwischendurch (AOL, IMTECH) - ist das Heim-Spielfeld des Fußball-Bundesliga-Dino HSV seit August 2000.

Denn für Hamburger spielte der HSV im Volksparkstadion im Altonaer Volkspark. Dort fand bei der Fußball-WM 1974 auch das Spiel Deutsche Demokratische Republik (DDR) gegen Bundesrepublik Deutschland (BRD) statt, das 1:0 ausging.

 

Der HSV ist übrigens einziger Verein in der Bundesliga, der seit Anbeginn, also seit 1964, ununterbrochen in der 1. Bundesliga spielt. Er ist auch seit dem Gründungszusammenschluss im Jahre 1919 als einziger deutscher Verein immer erstklassig und trägt zurecht den Namen DINO.

Bemerkenswert ist sicherlich noch, dass es einer Ausnahmegenehmigung beim Umbau bedurfte, da die Arena in der Haupteinflugsschneise zum Hamburger Flughafen Fuhlsbüttel liegt. Auch wurde die Lage der Arena um 90° im Gegensatz zum Volksparkstadion gedreht, aus welchen Gründen auch immer. Sie ist gemäß DFB/FIFA-Richtlinien weltmeisterschaftsgerecht, verfügt über 22 Kamerapositionen für Live-Übertragungen, modernste Videoausstattung und ein Pressezentrum.

Die Arena steht auch Rock-Größen wie den Rolling Stones oder Bruce Springsteen zur Verfügung. Dann verwandelt sich rund 50.000m² Grundfläche und ca. 83.000m² Bruttogeschoßfläche bei ca. 200.000cbm umbauten Raum in einen musikalischen Hexenkessel.

Letztlich sei noch bemerkt, dass zur Arena das HSV-Museum gehört und vor den Tribünen der Arena ein Fuß vom Hamburger Fußballidol "uns Uwe" aufgestellt ist. Und ein "walk of fame" mit Fußabdrücken legendären Fußballspieler ist ergänzend eingefügt worden. So hat die Meistermannschaft von 1960 bereits kräftig zugetreten, um entsprechende Fußabdrücke zu hinterlassen. Neben den Spielern Gerd Krug, Uwe Reuter und Erwin Piechowiak werden auch Trainer Kuno Klötzer und Torwart Horst Schnoor ihre Spuren hinterlassen.

Übrigens war 2010 wieder ein Jahr für das Lokalderby, denn der FC St. Pauli schaffte den Aufstieg in die erste Bundesliga. Mögen beide Mannschaften von Verletzungen verschont bleiben und erfolgreich spielen - beide hoffentlich besser als Bayern, das wünscht sich ein Lokalpatriot.

Adresse: Sylvesterallee 7 in 22525 Hamburg-Stellingen
Verkehrsanbindung: S21 Station Stellingen. An HSV-Spieltagen sind Shuttlebusse im Einsatz.

Homepage:  www.hsv.de
Letzte Nachrichten zum Thema "HSV-Fußballstadion"