Sie sind hier: Kulturkarte.de >  Stadtplan >  Infos > Millerntor-Stadion in Hamburg  >  Informationen, Adresse, Anfahrt, Homepage und Foto
Foto zum Thema <%= Millerntor-Stadion%>   
Foto zum Thema <%= Millerntor-Stadion%>   
Foto zum Thema <%= Millerntor-Stadion%>   
Foto zum Thema <%= Millerntor-Stadion%>   
Foto zum Thema <%= Millerntor-Stadion%>   
Foto zum Thema <%= Millerntor-Stadion%>   

Millerntorstadion / FC St. Pauli

- Sportanlage -

Der FC St. Pauli wurde am 15. Mai 1910 offiziell gegründet inmitten des pulsierenden Vergnügungsviertels rund um die Reeperbahn zwischen

Hamburg - schon damals Inbegriff für den Ort der Kaufleute und Pfeffersäcke -  sowie

Altona  - vormals Ort der Freidenker und Selbständigen in der ehemaligen zweitgrößten dänischen Stadt nach Kopenhagen.  

 

Der Mythos des FC St. Pauli, sein Ruf als etwas anderer Verein,  wird von einer treuen Fangemeinde getragen, die sich selbst unter dem Zeichen des Totenkopfs gerne in der Rolle des Freibeuters und Alternativen sieht. Diese Atmosphäre kann nur vor Ort erlebt werden, möglichst in der Gegengeraden vor den Achterbahnen und Karussells des Hamburger Doms; denn dort stehen sie, die treuesten Fans des 100-jährigen Fußballklubs in den Vereinsfarben braunweiß.

Und trotz Professionalisierung der Geschäftsabläufe und Modernisierung der Haupttribüne, der Neubau des hanseatisch rot verklinkerten Hauptgebäudes incl.  Business-Seats und Logen sowie Kommerzialisierung des Fanshops kommen viele Besucher in der jüngsten Vergangenheit gerade „wegen des besonderen Rufs“ ins Millerntor-Stadion, weil auch unter den neuen und jungen Zuschauern Kult immer sein Anziehungskraft behält.

2010 feiert der Kiezclub sein hundertjähriges Jubiläum mit zahlreichen Events und vielleicht mit dem Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga. Eine sportlich wie auch finanziell bewegte Zeit liegt dazwischen, gleich ob Aufstieg in die 1. Bundesliga oder wiederholte Abwehr einer drohenden Insolvenz in letzter Minute. Dazu einige Daten:

  • 1977  FC St.Pauli gewinnt das bisher einzige Stadtduell gegen den HSV und wird wieder erstklassig.
  • 1980 wird die legendäre Piratenflagge zum Symbol für das Pauli- Lebensgefühl für Toleranz, Offenheit und Solidarität.
  • 1991 gewinnt St. Pauli beim deutschen Meister Bayern München
  • 1995 schlägt St. Pauli 1860 München und erobert zum bislang einzigen Mal die Tabellenführung der 1. Bundesliga (da 1. Spieltag ;-).
  • 1995 schafft St. Pauli 1995 zum 3. Mal den Sprung in die 1. Fußball-Bundesliga.
  • 2000 rettet ein Tor in letzter Minute gegen Oberhausen St. Pauli vor dem Absturz in die Drittklassigkeit.
  • 2001 wird der "Weltpokalsiegerbesieger“ geboren, Dank eines Sieges des FC St. Pauli gegen Champions-League-Sieger FC Bayern München.
  • 2005 steht St. Pauli im Viertelfinale des DFB-Pokal nach einem Sieg gegen Hertha BSC.
  • 2006 gewinnt St. Pauli im Pokal das Halbfinale gegen Werder Bremer - Schnee sei Dank. Danach konnten nur die Bayern den Pokalsieg verhindern!
  • 2007 Neubau der Südtribüne + Fertigstellung im Februar 2008.
  • 2009 die Bagger halten erneut Einzug am Millerntor an + reißen die Haupttribüne ab. Zum Saisonstart 2010 wurde die neue Konstruktion mit 4.500 Plätzen fertig
  • 1. März 2010: Start Aufruf „Our world is braunweiß“ über die Jubiläums-Website www.fcstpauli100.com
  • 15. Mai 2010: Offizieller Geburtstag mit Freundschaftsspiel: „All Star Team“ vs. FC United of Manchester
  • 17. Mai 2010: Rathausempfang mit Verleihung der „Sportplakette des Bundespräsidenten“
  • 18. Mai 2010: Jubiläumsspiel grün-weiß vs. braun-weiß. Denn diese Farben trägt Glasgow Celtic FC, dem Wunschgegner des FC St. Pauli , die eine seit den 90er Jahren gereifte spezielle Freundschaft verbindet.
  • 23. Mai 2010: Der Verein lädt in das „St. Pauli-Dorf“ auf dem Heiligengeistfeld ein und steht ganz im Zeichen des Breitensports. Denn der FC St. Pauli ist auch ein Sportverein mit zahlreichen aktiven Sportlerinnen und Sportlern in 17 verschiedenen Abteilungen.
  • 29. Mai 2010: „100 Jahre FC St. Pauli – Das Geburtstagskonzert“
  • Juni 2010: Ausstellung „Das St. Pauli Jahr100“.
  • Februar 2013 Rückkehr der Gegengeraden

Doch St. Pauli steht nicht nur für Fußball: Der Ex-Profi-Kicker des FC St. Pauli Benjamin Adrion initiierte das Hilfsprojekt Viva con agua de Sankt Pauli, welches sich in Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe für Trinkwasserprojekte in Afrika einsetzt.

Adresse: Heiligengeistfeld 1 in 20359 Hamburg-St.Pauli
Telefon: 49 (0)40 - 317 874 0
Verkehrsanbindung: U3 Stationen St. Pauli oder Feldstraße

Homepage:  www.fcstpauli.de
Letzte Nachrichten zum Thema "Millerntor-Stadion"