Sie sind hier: Kulturkarte.de >  Stadtplan >  Infos > Hanseat. Materialverwertung in Hamburg  >  Informationen, Adresse, Anfahrt, Homepage und Foto
Foto zum Thema <%= Hanseat. Materialverwertung%>   
Foto zum Thema <%= Hanseat. Materialverwertung%>   
Foto zum Thema <%= Hanseat. Materialverwertung%>   
Foto zum Thema <%= Hanseat. Materialverwertung%>   
Foto zum Thema <%= Hanseat. Materialverwertung%>   
Foto zum Thema <%= Hanseat. Materialverwertung%>   

HMV Hanseatische Materialverwaltung gGmbH

- Kreativwirtschaft -

Im Mai 2013 übernahm die Hanseatische Materialverwaltung (HMV)  eine ca. 600m² große Lagerhalle im Oberhafen mit dem Ziel, Kulturförderung und Nachhaltigkeit zusammenzubringen. Dort soll ein gemeinnütziger Fundus aus abgängigen  bzw. teils in wertvoller Handarbeit erstellten Kulissenteilen, Requisiten und brauchbaren Materialien entstehen, die aus Messeveranstaltungen oder Theater- oder Filmproduktionen kommen bzw. kamen und hier nach dort beendeter Verwendung vor der unnötigen Entsorgung bewahrt werden. Damit wird nachhaltig eine direkte Förderung von Kultureinrichtungen, Universitäten, Schulen, Kindergärten sowie Künstlern und freien Kreativschaffenden erzielt.

 

Dazu prominente Äußerungen, entnommen der Pressemeldung der Kulturbehörde vom 23.05.12:

  • Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Die Hanseatische Materialverwaltung bringt Kulturförderung und Nachhaltigkeit auf vorbildliche Art und Weise zusammen. Ich wünsche der Hanseatischen Materialverwaltung viel Erfolg mit dieser bestechenden Idee und hoffe, dass sie von vielen Kreativen im Oberhafen und darüber hinaus genutzt wird.“

 

  • Giselher Schultz-Berndt, Geschäftsführer der HafenCity Hamburg GmbH: „Die Hanseatische Materialverwaltung schafft mit ihrer Nutzung den schwierigen Spagat, die alten Güterhallen, die ihrer bisherigen Aufgabe nach auf schlichte Lagernutzung ausgelegt waren, mit kreativen Nutzungen und Nutzern zu füllen und so auch den baulichen Widrigkeiten zu trotzen. Wir sehen darin einen wertvollen Schritt für den Oberhafen, der sich in den kommenden Jahren sukzessive in ein öffentliches und belebtes Quartier wandeln wird.“

 

  • Egbert Rühl, Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft: „Die Idee der Hanseatischen Materialverwaltung ist wie jede gute Idee so einfach wie überzeugend und füllt eine Lücke in der kreativen Ökologie der Hansestadt. Eine Sammel- und Verteilstelle für Materialien, die Kreative branchenübergreifend vernetzt, Ressourcen schont, als Ideengeber fungiert und dabei selbstständig wirtschaftlich tragfähig sein soll.“

 

 

Das Projekt wird von der Hamburger Kulturbehörde, der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, der HafenCity Hamburg GmbH und der Hamburg Kreativ Gesellschaft mit einer einmaligen Anschubfinanzierung in Höhe von 170.000 Euro gefördert, verteilt auf zwei Jahre. Im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens für einen Hallenabschnitt im Oberhafen hatte sich die HMV mit ihrer kreativen Nutzungsideen durchgesetzt.

Als ausgewähltes Pionierprojekt bildet die HMV zugleich den Startschuss für das entstehende Kreativ-Quartier Oberhafen. Die Verbindung von kreativen Aktivitäten mit einer lagernahen Nutzung erscheinen als ein optimaler Baustein, um den Umwandlungsprozess des Oberhafens zu einem Kultur- und Kreativquartier zu initiieren. In der 600 qm großen Halle eröffnet dort am 27. Mai der gemeinnützige Fundus. Hochregale und Gabelstapler wurden angeschafft, zugleich wird hier von beiden Machern ein verspielter und auch optisch spektakulärer Ort des kreativen Austausches und der Inspiration geschaffen.  

 

  • HMV-Gründer Jens Gottschau: „Wir freuen uns sehr auf den Betriebsstart! Uns ist aber durchaus bewusst, dass es nun darum geht, Geldgeber zu motivieren, dieses in Europa bisher einmalige Non-Profit-Projekt zu unterstützen. Bleibt also zu hoffen, dass die HMV dank ihrer Durchdachtheit und visionären Strahlkraft die nötige Unterstützung erhalten wird.“

 

 

Adresse: Stockmeyerstr. 41-43 in 20457 Hamburg-HafenCity
Telefon: Jens Gottschau 01726331177
Verkehrsanbindung: U4 Station HafenCity-Universität, dann ca. 5min Fußweg

Homepage:  www.hanseatische-materialverwaltung.de/
Letzte Nachrichten zum Thema "Hanseat. Materialverwertung"