Sie sind hier: Kulturkarte.de >  Stadtplan >  Infos > Ohnsorg-Theater in Hamburg  >  Informationen, Adresse, Anfahrt, Homepage und Foto
Foto zum Thema <%= Ohnsorg-Theater%>   
Foto zum Thema <%= Ohnsorg-Theater%>   
Foto zum Thema <%= Ohnsorg-Theater%>   

OHNSORG-THEATER

- Privattheater -

Das Ohnsorg-Theater wurde 1902 von Dr. Richard Ohnsorg als "Dramatische Gesellschaft" gegründet, die zunächst hochdeutsche Theatertexte in szenischen Lesungen oder Aufführungen spielte. Seit 1916 wird ausschließlich auf plattdeutsch gespielt. Die Vorstellungen fanden in verschiedenen Sälen und Theatern statt. 1936 bekamen Richard Ohnsorg und seine Schauspieler ihr festes Theater in den Großen Bleichen, mitten in der Hamburger Innenstadt. Seitdem ist das Ohnsorg-Theater das einzige professionelle Theater in der Bundesrepublik, das allein auf plattdeutsch spielt.

Das Theater hat pro Spielzeit sieben Inszenierungen auf plattdeutsch sowie ein hochdeutsches Weihnachtsmärchen. Jede Inszenierung wird fünf bis acht Wochen im Haus gespielt. Fünf von sieben Inszenierungen gehen anschließend auf Abstecher (sowohl in Norddeutschland, als auch in der südlichen und westlichen Bundesrepublik, der Schweiz und Österreich). Auf diese Weise sahen 1997 mehr als 300.000 Zuschauer die Aufführungen des Ohnsorg-Theaters. Das Theater unterscheidet sich von anderen nur dadurch, dass es auf plattdeutsch spielt - deshalb führt es nur Stücke auf, die im plattdeutschen Sprachraum (von Quakenbrück bis Flensburg) denkbar sind. Mit Original plattdeutschen oder ins Plattdeutsche übersetzten Stücken in niederdeutscher Sprache versuchte das Ohnsorg-Theater, die ästhetischen sowie dramaturgisch-inhaltlichen Grenzen des traditionellen plattdeutschen Theaters zu erweitern.

1996 verlässt Thomas Bayer als Intendant das Theater; sein Amt übernimmt Christian Seeler. Dieser verpflichtet 1998 den Schauspieler, Regisseur und Autor Frank Gruppe als Dramaturg für das Ohnsorg-Theater.

 

Am 08.07.11 fiel der letzte Vorhang am alten Standort in den Großen Bleichen. Danach wurde der Umzug organisiert, sodass bereits am 28.08.11 „Ein Sommernachtstraum“ am neuen Standort im denkmalgeschützten Bieberhaus am Hachmannplatz aufgeführt werden konnte. Die Stadt Hamburg schenkte dazu die Umbenennung des Straßenzugs in Heide-Kabel-Platz … natürlich Nr. 1.

 

Aufgrund von mehr als 230 ausgestrahlten Aufführungen setzt der NDR dem Ohnsorg-Theater durch eine Skulptur von Deutschlands berühmteste Volksschauspielerin Heidi Kabel ein Denkmal, angefertigt von der Künstlerin Inka Uzoma. Es steht seit Eröffnung vor den Eingangspforten des Theaters und begrüßt die Besucher.

Adresse: Heidi-Kabel-Platz 1 (ehemals Hachmannplatz) Bieberhaus 20099 Hamburg
Telefon: 040 35 08 03 - 0 / 31
Verkehrsanbindung: U 1,2,3 S-Bahn Rathausmarkt / Jungfernstieg

Homepage:  www.ohnsorg.de
Letzte Nachrichten zum Thema "Ohnsorg-Theater"