Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Schuhbox wird noch nachjustiert

03.01.2017

Schuhbox wird noch nachjustiert

Der Kleine Saal in der Elbphilharmonie wurde gebaut nach dem klassischen Konzept der „Schuhbox“, bei dem sich die Bühne an der Stirnseite eines rechteckigen Raumes befindet. Bis zu 500 Gäste können dem Hamburger Streicherkollektiv Ensemble Resonanz lauschen, da es für diesen Raum als Ensemble in Residence musiziert.

Doch noch konnte es seine neue Wirkungsstätte nicht beziehen. Denn gefräste Holzverkleidung für den perfekten Klang entspricht noch nicht den akustischen Vorstellungen des japanischen Chef-Akustikers Yasuhisa Toyota. Da er allein entscheidet, wann das Optimum erreicht ist, muss das Bauunternehmen Hochtief auf seine Kosten solange die „holprige“ Holzwand aus Eichenholz an der Ostseite des Saales nachjustieren, bis die gewünschte Reflexion der Schallwellen erreicht worden ist. Das gelingt bis zum Tag der Uraufführung am 12.01.17 nur mit der halben Wand. Doch in der Sommerpause 2017 wird die Arbeit vollendet werden und auch dieser Klangraum Weltklasse-Maßstäbe erreichen.


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

365 Tage Elbphilharmonie (09.01.2018)
ECHO Klassik zum 3. (27.10.2017)
Stille in Elphi (03.01.2017)
Elphi als Briefmarke (22.12.2016)
The New York Times (03.11.2016)
Schlüsselübergabe im Oktober 2016 (02.11.2016)
Stand Januar 2016 (09.01.2016)
Da fehlt doch was (16.07.2015)
Es muss weiter gehn ... (04.07.2013)
Elbphilharmonie geht nach Venedig (01.08.2012)
Elfi Babykonzert (05.04.2012)
Herbst + Vorweihnachtszeit = Backzeit (05.11.2010)
Elbphilharmonie: Offene Punkte werden detailliert geklärt (28.01.2010)
Elfi bietet klassische Musik für Kleine (18.09.2009)
Die Elbphilharmonie kommt (12.07.2005)
Rauchzeichen im Kaispeicher A (20.06.2005)