Sie sind hier: Kulturkarte.de >  Stadtplan >  Infos > Willkomm Höft in Hamburg  >  Informationen, Adresse, Anfahrt, Homepage und Foto
Foto zum Thema <%= Willkomm Höft%>   
Foto zum Thema <%= Willkomm Höft%>   
Foto zum Thema <%= Willkomm Höft%>   
Foto zum Thema <%= Willkomm Höft%>   
Foto zum Thema <%= Willkomm Höft%>   
Foto zum Thema <%= Willkomm Höft%>   
Foto zum Thema <%= Willkomm Höft%>   

Willkomm Höft in Wedel

- Metropolregion Hamburg -

Seit 1952 gibt es am Schulauer Fähranleger in Wedel die Schiffsbegrüßungsanlage. Sie grüßt die Schiffe aus aller Herren Länder -  die den Hamburger Hafen anlaufen oder verlassen - rund um die Uhr und bei jeglichem Wetter.

Genauer gesagt allen schwimmenden Einheiten von Tankern, Container- und Kriegsschiffen, Frachtern, Seglern, Kreuzfahrtschiffen ab einer Größe von 1.000BRT (=Bruttoregistertonnen). Sie werden beim Passieren des Welcome Point (1., 2.+ 7.Foto) über Lautsprecher empfangen mit den Band-Aufnahme in deutscher Sprache: „Willkommen in Hamburg, wir freuen uns, Sie im Hamburger Hafen begrüßen zu dürfen“, gesprochen von dem legendären NDR-Hörfunkreporter Hermann Rockmann (1917-1997). Es folgt die Nationalhymne des Landes, unter deren Flagge sie fahren. Selbst dann, wenn das Schiff einen deutschen Namen trägt. Leider geschieht das viel zu oft, da die Reeder vielfach ausgeflaggt haben. Danach folgt der Hamburger Gruß: Steuermann halt die Wacht.

Auch die Verabschiedung in Richtung Nordsee und danach möglicherweise bis nach Übersee wird mit einem Gruß und der Nationalhymne begleitet. Dazu steht den Begrüßungskapitänen an Land eine Auswahl von über 150 Nationalhymnen zur Verfügung, die seit 2012 auf dem neuesten technischen Stand digital abspielbar sind.

An einem inzwischen vollautomatischen 40m hohen Stahlmast sind die Flaggen von der Freien und Hansestadt Hamburg und der Bundesrepublik Deutschland sowie die Landesflagge von Schleswig-Holstein und die Signalflaggen U + W (Wir wünschen gute Reise / 5.+ 6.Foto) gehisst und werden dazu gedippt (vertikal bewegt).

Als Antwort auf die herzliche Begrüßung betätigen die Vorbeifahrenden ihre Signalhörner, die je nach Größe des Schiffes unterschiedliches Volumen aufweisen.

 

Die Landratten stehen derweilen am Ufer oder sitzen im nahegelegenen Restaurant Schulauer Fährhaus und hören zu, wenn von den Seemännern Informationen über die Reederei als Schiffseigner sowie über Nationalität, Baujahr, Nutzung etc. mitgeteilt werden.

 

Ideengeber dieser ungewöhnlichen Art der Völkerverständigung und „Installateur“ des bis 2011 familienbetriebenen Restaurants mit Schiffsbegrüßungsanlage am südlichen Küstenstreifen (= Höft) von Wedel war Otto Friedrich Behnke (1899-1964). Derzeit steht die Anlage unter der Patenschaft der Nautischen Kameradschaft HANSEA von 1896 e.V., während das Restaurant von einem bekannten Gastronom aus Blankenese betrieben wird.

Adresse: Parnaßstr. 29 in 22880 Wedel

Homepage:  keine