Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Geisterbahnhof

26.03.2017

Geisterbahnhof

Es ist keine Kunst, einen Bahnhof zu planen. Doch es ist große Kunst bzw. viel Sachverstand gefordert, einen vermeindlich gebauten Zugang zu einem nicht gebauten U-Bahnhof zu finden. Denn Versuch starteteten am 24.03.17 Offizielle und Bürger aus dem Stadtteil Steilshoop.

Denn es wird berichtet, dass vor rund 20 Jahren für den damals schon beabsichtigten Bau der U-Bahnlinie 5 (Bramfeld - Osdorfer Born) auch eine Station Gründgensstraße geplant worden war. Der Umstieg in naheliegende Busanbindungen sowie der Neubau der für den besseren Zugang angeblich kostenintensiv tiefergegründeten Martin-Luther-King-Kirche sollen als Beleg herhalten.

Diversen Tageszeitungen war zu entnehmen, dass ein Geisterbahnhof bisher nicht gefunden wurde. Das befördert die aktuellen Planungen der U-Bahnexperten, die zukünftige Station einer U5-Haltestelle am Schreyerring zu installieren - warum auch immer.

 


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

65 Jahre Spur 1 im hamburgmuseum (01.09.2014)
Vorplatz am Hannoverschen Bahnhof (19.06.2014)
Der Weihnachtsmann fährt S-Bahn (13.12.2009)
Verborgenes Hamburg (14.08.2008)
IBA-Sonderzug (21.09.2007)
Kunstwerke am U-Bahnhof Hagenbeck (28.05.2007)