Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Der kriminelle Ausbeuter und sein Opfer

25.04.2006

Der kriminelle Ausbeuter und sein Opfer

Im Zusammenhang mit der Ausstellung „SEXARBEIT- Prostitution. Lebenswelten und Mythen“ im Museum der Arbeit, das wegen des großen Publikumserfolgs bis zum 13. 08.06 verlängert worden ist, folgen am 22.05.06 19.00h Vortrag und Bericht zu den Thema mit nachstehenden Inhalten:

  • Wie sieht die kriminelle Ausbeutung in den einzelnen Bereichen des Hamburger Prostitutionsmilieus - z.B. der Modellwohnung oder des Straßenstrichs aus, was bedeutet sie für die betroffenen Frauen?
  • Wie sind die Erfahrungen der Polizei mit der "Institution" des Menschenhändlers und des Zuhälters?

Ein Vortrag über die Darstellung aus polizeilicher Sicht von Detlef Ubben, Leiter der Dienststelle LKA 65 - Landeskriminalamt am Montag, im Museum der Arbeit. Danach berichtet Ulrike Gatzke von KOOFRA, Koordinierungsstelle gegen Frauenhandel e.V. über eine Hamburger Regelung für von Menschenhandel betroffene Frauen, bei der LKA und eine autonome Beratungsstelle kooperieren.


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Besonders lecker (03.07.2013)
Schreibgeräte für Sammler (24.05.2011)
Sexarbeit - eine Welt für sich (12.10.2010)
Kulturflohmarkt (19.06.2010)
Antik-Markt im Museum der Arbeit (20.08.2005)