Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Wegbereiterinnen der Moderne

04.11.2015

Wegbereiterinnen der Moderne

Die bekannte Frauenhistorikerin Dr. Gisela Notz aus Berlin stellt am 16.11.15 ab 19.30h im Stadtteilarchiv Ottensen in ihrem Bilder-Vortrag Therese Giehse (1898-1975) vor.
Die „Giehse“ war nicht nur eine der bedeutendsten deutschsprachigen Charakterdarstellerinnen des 20. Jhs., sie mischte mit gegen die Nazi-Politik, später in der außerparlamentarischen Opposition, sie demonstrierte gegen den Vietnamkrieg sowie für Abrüstung und gegen die Notstandsgesetze.
Zudem präsentiert die Historikerin einige Lebensbilder von Wegbereiterinnen in die Moderne. Als Frauen aus Politik, Literatur oder Theater engagierten sie sich gegen rückwärts gewandten Zeitgeist und für Emanzipation von Frauen und Männern.

In dem gleichnamigen Wandkalender finden sich zwölf Porträts engagierter Frauen des 19. und 20. Jahrhunderts. Diese besondere Form, Frauengeschichte/n in Erinnerung zu bringen und zu halten, hat Gisela Notz vor 15 Jahren begonnen.

Eintritt: Spende

Moderation und Quelle: Dr. Elisabeth von Dücker, Mitinitiatorin des Stadtteilarchivs Ottensen vor 35 Jahren


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Menck-Mal als Denkmal (28.05.2018)
Zwischen Ehrenamt und prekärem Arbeitsverhältnis (22.03.2014)
Die Ehre, die Arbeit, das Amt. (16.02.2014)
zwischen - Leben in den Kulturen (29.10.2012)
Willkommen beim Stadtteildialog (03.05.2012)
Stadtteilarchivs Ottensen (02.03.2011)
Textplosion in der Zeißstr. 28 (09.02.2010)