Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  SEHLEKTIONEN

09.03.2016

SEHLEKTIONEN

Klaus-Peter Dencker gilt als einer der international wichtigsten Autoren der Visuellen Poesie. Zu seinem 75. Geburtstag zeigt die Stabi „SEHLEKTIONEN“ seines Schaffens, die die Vielseitigkeit und unglaubliche Produktivität des Künstlers widerspiegeln. Die Schau "SEHLEKTIONEN" zeigt vom19.03.-30.04.16 rund 30 Arbeiten; darunter finden sich viele neue Bilderrätselpoesien Denckers in unterschiedlichsten Expressionen. Die Textbilder und Bild-Text-Objekte auf Einzelblättern, Sequenzen oder Objekten bringen dem Besucher eine völlig andere Facette der Kombination von Text und Bild, von Theorie / Poesie und Visualisierung nahe.

K.-P. Dencker - visueller Poet, Filmemacher  und ehemalige Mitarbeiter der Kulturbehörde Hamburg - spielt mit literarischen oder philosophischen Inhalten, mit aktuellen Anlässen und Nachrichten, mit seinen eigenen Gedanken, er seziert, wie er selbst sagt, Sprache und Wörter, um für sich Neues zu erfahren. Er fügt bildnerische Elemente hinzu, die einen starken symbolischen Charakter aufweisen, und erschafft quasi eine Bildpoesie, die an die historische Emblematik erinnert. Und das ist kein Zufall, sucht Dencker doch seit Jahrzehnten Vorbilder und Vorformen auch in der Historie, z.B. in barocken Gesprächsspielen und Emblemdichtungen, wie sein 2011 erschienenes fast 1000seitiges Kompendium zur „Optischen Poesie“ belegt.

Seit 2012 beherbergt die Stabi Denckers Bibliothek und sein Archiv zur Konkreten und Visuellen Poesie. Herzstück der Sammlung sind Denckers künstlerische und literaturwissenschaftliche Arbeiten seit 2000. Daneben enthält sie auch seine umfangreiche Korrespondenz mit anderen weltweit agierenden, experimentellen Poeten sowie eine Büchersammlung mit über 1.000 internationalen Publikationen zur Visuellen Poesie, darunter sehr seltene Künstlerarbeiten sowie grundlegende Anthologien, die seit den 1950er Jahren erschienen sind, – Zeugnisse eines über 50jährigen Ringens um eine literarisch/künstlerische Ausdrucksform über die Gattungsgrenzen hinweg.

Quelle: Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Buchpreis HamburgLesen (25.10.2021)
Stabie mit neuen Lesesälen (14.04.2019)
ZHG seit 1841 (14.10.2017)
Maulkorb-Befehl für Presse (29.06.2016)
Bücher als Kunst (18.12.2015)
Ausleihe bis Mitternacht (27.10.2015)
Nacht des Wissens 2015 (07.10.2015)
Lehrpreisverleihung (03.06.2014)
1. April 2014 (18.03.2014)
Buchsprechstunde (25.02.2013)
Lesung in DENKtRÄUME (09.01.2013)
Ältester Atlas aus 1482 (13.01.2012)
Speicherbibliothek Hamburg (14.12.2011)
NS-Raubgut (08.11.2011)
Klopstocks Hermanns Schlacht (11.08.2011)
Neufund von Brahms-Dokumenten (12.01.2011)
Winterzeit = Bücherzeit = Flohmarktzeit (05.11.2010)
Schule im Dialog (02.02.2010)
Kinderbuchautorin wird 60 (19.12.2009)
Ausstellung Geraubte Bücher (23.07.2009)
Rückgabe geraubter Bücher (20.10.2008)
Die Geschenkte Stunde (04.10.2007)
Handschriften aus dem 15. Jh. (15.08.2007)
Besonders erlesen (05.05.2007)
Nathans Ende oder der Schlaf der Vernunft (22.08.2006)