Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  MOGO im Michel

24.06.2007

MOGO im Michel

Am 08.07.07 findet der 24. Motorradgottesdienst in der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis statt. Waren es zu Beginn noch unter 500 Teilnehmer, entwickelte es sich mit über 40.000 Besuchern zu der weltgrößten Veranstaltung dieser Art. Da im Michel max. 3.000 Gäste Platz finden können, wird der traditionelle Gottesdienst nach außen auf eine ca. 20 m² Videowand übertragen.

Die ehemalige Ost-West-Straße (mittlerweile umbenannt in Ludwig-Ehrhardt-Str. bzw. Willy-Brandt-Str.) wird zum öffentlichen Parkplatz für die Biker und ist zeitweilig für den Durchgangsverkehr zur HafenCity bzw. Richtung Reeperbahn gesperrt.

Mit dem Gottesdienst wird den vielen tödlich Verunglückten gedacht, wie eben Gedenken und Ermahnung Hauptziel dieser friedlichen Veranstaltung ist. Die an die Teilnehmer ausgegeben gelben Bänder erinnert alljährlich erneut an diese Veranstaltung und an die Mahnung zum „sauberen Fahren“. Deshalb ist für jeden Fahrer Helm tragen Pflicht und Alkoholgenuss verboten! Nach Abschluss des Gottesdienstes folgt die gemeinsamer Abfahrt des spektakulären Konvois durch die Stadt Richtung BAB 7. Selbst nicht Begeisterte lassen sich durch die Vibration der Motoren begeistern, unterstützt vom Knattern und Hupen der teilnehmenden Fahrzeuge und dem Lachen und Johlen der zahlreichen Zuschauer entlang der Fahrstrecke.


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Hafenerweiterung versus Naturschutz (11.02.2018)