Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  CHOREOGRAPHIE DER NACHBARSCHAFT

03.04.2014

CHOREOGRAPHIE DER NACHBARSCHAFT

Das TANZFONDS PARTNER PROJEKT "DAS FEST" auf Kampnagel präsentiert vom 21. - 24.05.14 Tanzstücke für sowie mit Kindern und Jugendlichen. Die Stadtteilschule Winterhude / Winterhuder Reformschule und K3 feiern damit den Abschluss zweier ereignis- und erfolgreicher Jahre intensiver Zusammenarbeit im Rahmen des Tanzfonds Partner Projekts Choreographie der Nachbarschaft. Es wird gefördert von TANZFONDS PARTNER – Eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes und vorbereitet in Kooperation mit der Stadtteilschule Winterhude / Winterhuder Reformschule.

 

Das Programm:

21.05. TANZFUCHS PRODUKTION / BARBARA FUCHS KOPFFÜSSLER

22.-24.05. ANTJE PFUNDTNER NIMMER

23.05. K3-JUGENDKLUB PERCUSSION DISCUSSION

23.05. ABSCHLUSSTREFFEN TANZFONDS PARTNER

24.05. SCHÜLERPRÄSENTATIONEN

24.05. WORKSHOP ERKUNDUNG DER NACHBARSCHAFT

 

  • TANZ FÜR KINDER VON 0-4+

KOPFFÜSSLER      TANZFUCHS PRODUKTION / BARBARA FUCHS 21. Mai | 11:00 & 14:00 Uhr | K4 | 8,-/6,-/Gruppen 5,- Kopffüßler sind die ersten Menschendarstellungen von Kindern ab 2 Jahren. Wie diese abstrakten Figuren entwickelt sich auch die Bewe-gungssprache der Kinder in diesem Alter kulturunabhängig. Das Stück Kopffüßler erforscht eine universelle Bewegungssprache, die sich an der Entwicklung der Kinder orientiert. Eingerahmt von Knetkugeln verwandeln sich die Tänzerinnen in mysteriöse Kopffüßler-Kreaturen und erschaffen sich einen sicheren Raum, in dem sie ihre ersten Bewegungen austesten, ihre Körperlichkeit erforschen und weiter-entwickeln. Dauer: 30 Min. mit anschließender Einladung zum Mitmachen Eine Produktion von tanzfuchs Produktion und dem tanzhaus nrw im Rahmen von Take-off: Junger Tanz. Tanzplan Düsseldorf, gefördert von Tanzplan Deutschland, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, sowie der Landeshauptstadt Düsseldorf, dem Ministerpräsidenten des Landes NRW und der Kunststiftung NRW.

 

  • TANZ FÜR KINDER AB 6 JAHRE

NIMMER      ANTJE PFUNDTNER IN GESELLSCHAFT 22. & 23. Mai | 11:00 | 24. Mai | 15:00 Uhr | K1 | 8,-/6,-/Schulklassen 5,- Jeder von uns kann von Dingen oder von Menschen erzählen, die verschwunden sind: auf plötzliche, mysteriöse, traurige, überraschende, oder auf geplante Art und Weise - jedenfalls verschwunden. Aber hat man sie wirklich jemals verschwinden sehen? Einst wurde ein Kind gefragt: „Weißt du, wie etwas verschwindet?“ woraufhin das Kind erwiderte: „Kann ich ja nicht wissen, denn auf einmal ist es weg. Es ist vielleicht nicht verschwunden, aber man kann es halt nicht finden.“ nimmer ist die erste Choreographie von Antje Pfundtner, die 6- bis 10-jährigen Kindern gewidmet ist. Mit ihnen zusammen bringt sie die Aufführung zum Verschwinden und hinterfragt, ob man seinen Augen so leicht trauen sollte. Im kommenden Herbst wird Antje Pfundtner die Fragestellung ihres neuen Stückes erweitern und die Regeln des Verschwindens mit einem erwachsenen Publikum ausloten. nimmer ist Teil einer zweiteiligen Projektreihe, welche durch die Kulturbehörde Hamburg und den Fonds Darstellende Künste e.V. gefördert wird. In Koproduktion mit Kampnagel, Festspielhaus Hellerau und dem FFT Düsseldorf. nimmer entsteht in Koproduktion mit K3 | Tanzplan Hamburg im Rahmen von Choreographie der Nachbarschaft – Ein Tanzfonds Partner Projekt und wird von der Hamburgischen Kulturstiftung gefördert.

 

  • K3-JUGENDKLUB

PERCUSSION DISCUSSION 23. Mai | 19:30 Uhr | P1 | 12,-/8,- Bereits im April feierte die neue Produktion des K3-Jugendklubs Premiere. Im Mittelpunkt des Stücks steht die Verflechtung von Bewegung und Musik. Die Choreographin Friederike Lampert und der Schlagzeuger Tobias Hertlein haben gemeinsam mit den Jugendlichen als „bewegtes“ Orchester verschiedene Möglichkeiten getestet, wie Bewegung und Sound in einem Zusammenhang stehen können. Sie haben dabei die Kombination von Percussion- Instrumenten, Stimme, Klang und Bewegung choreographisch ausgereizt und sich eine neue Herausforderung gesucht: Die Jugendlichen stehen erstmals als Tänzerinnen und Musikerinnen auf der Bühne.

SCHÜLERPRÄSENTATIONEN 24. Mai | 15:00 Uhr | P1, K3 & draußen | 5,-/3,- Auch dieses Mal werden die Ergebnisse aus der Zusammenarbeit von SchülerInnen und ChoreographInnen zu sehen sein: Ausgehend vom Konzept „Nachbarschaft“ werden GrundschülerInnen mit der Unterstützung von Petra Bialojan zu Detektiven in Bewegung. In den Jahrgängen 5-7 bildet Meike Klapprodt die jungen TeilnehmerInnen zu NachbarschaftsheldInnen aus und mit Philipp van der Heijden und Sven Kacirek entdecken die SchülerInnen Winterhudes wundersame Welten. Nora Elberfeld und Jonas Woltemate arbeiten mit der Jahrgangsstufe 8-10 zum Thema Um die Ecke und in der Oberstufe stellen die Jugendlichen zum einen gemeinsam mit Kirsten Bremehr und Patricia Carolin Mai Bewegungen im Stadtteil in den Fokus, zum anderen beschäftigen sie sich mit Antoine Effroy in Set Reset mit der interdisziplinären Aufbereitung von Material eines in der Vergangenheit produzierten Stückes. Im Rahmen des Abschlussfests gibt es neben den Schülerpräsentationen auch wieder ein Begleitprogramm sowie die Möglichkeit an einem Workshop teilzunehmen. Das Projekt Die NachbarschaftsheldInnen wird gefördert von Kultur bewegt der Stiftung Maritim Hermann und Milena Ebel und findet im Rahmen von Choreographie der Nachbarschaft – Ein Tanzfonds Partner Projekt statt.

WORKSHOP  ERKUNDUNG DER NACHBARSCHAFT 24. Mai | 11:00 Uhr | K3 & draußen Dieser Workshop setzt verschiedene Schwerpunkte im Bereich choreographischer Auseinandersetzung mit Umgebung und Nachbarschaft. Die Teilnehmen-den können sich auf vielfältige Weise ausprobieren: z.B. im Erfahren des Raumes durch zunächst „einfaches Gehen“, durch das Lösen von gemeinsamen Aufgaben im Stadtraum oder das Beschreiten ihnen bislang unbekannter Wege. Anschließend wird das Erlebte im Tanzstudio zusammengeführt. U.a. mit Marisa Asmuss, Josep Caballero Garcia und Martin Nachbar. Keine Vorkenntnisse erforderlich | Für Familien geeignet. Anmeldungen zum Workshop bis spätestens 20.05. an: tanzplan3@kampnagel.de

ABSCHLUSSTREFFEN TANZFONDS PARTNER 23. Mai | ab 13:00 Uhr | K3 Tanzfonds Partner - eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes fördert deutschlandweit zwölf Partnerschaften zwischen Tanzinstitutionen und allgemeinbildenden Schulen, mit dem Ziel, die Kunstform Tanz für Schülerinnen und Schüler im realen Theaterbetrieb erleb- und erfahrbar zu machen. Im Rahmen von Choreographie der Nachbarschaft ermöglicht K3 gemeinsam mit Tanzfonds Partner ein abschließendes Treffen aller teilnehmenden Projektpartner der zweijährigen Initiative.

 

Informationen zu allen Tanzfonds Partnerschaften unter www.tanzfonds.de Nur für Tanzfonds Partner-Projektbeteiligte Karten: 040 / 270 949 - 49 oder tickets@kampnagel.de K3 – Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg Jarrestr. 20 | 22303 Hamburg | www.k3-hamburg.de


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Limited Edition auf K3 (12.06.2014)
HEUTE VOLKSTANZEN (29.09.2013)