Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Völkerschauen

16.09.2021

Völkerschauen

Der Name "Hagenbeck" ist bis heute assoziiert mit gitterlosen Käfigen und glücklichen Besucher*innen – mit großer Geste wird gern auf die lange Tradition des Zoos verwiesen. Etwas wenig genau wird auf die Zeit von 1874 bis in die 1930er-Jahre geblickt – in dieser Epoche wurden im Zoo neben Tieren auch Menschen in sogenannten Völkerschauen "ausgestellt", unter anderem Nubier, Inuit, Massai oder Singhalesen.

Aktivistische Kampagnen wie #notmyhero fordern eine transparente Auseinandersetzung der Zoobetreiber*innen mit der Vergangenheit. Die rassistische, massentaugliche Ausstellungspraxis hat Nachwirkungen ins Hier und Jetzt, die von der Gruppe La Fleur tänzerisch und gewohnt thesenstark auf Kampnagel zurück gespielt werden.

Die Gruppe La Fleur um Franck Edmond Yao und Monika Gintersdorfer geht in diesem Projekt neue, temporäre Allianzen mit in Hamburg lebenden und arbeitenden Künstler*innen ein, beispielsweise der Regisseurin Mable Preach.

Quelle: Programmheft Kampnagel bzw. www.kampnagel.de


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Erfolg statt Streit (18.06.2021)
100kg zum 24.12.18 (05.01.2019)
Vier kleine Großtiger sind da (15.08.2017)
Vogelgrippe trifft Hagenbeck (29.11.2016)
Walrossmädchen taucht unter (16.06.2016)
Auf Opa und Vater folgt Friderike (31.03.2015)
na endlich (14.08.2013)
Nachwuchs bei Hagenbeck (02.05.2011)
Hagenbecks Tierpark (01.02.2010)
Glückwunsch für Ele-Baby (11.04.2007)
Bison + Kudu erblicken Stellingen (07.01.2007)
Romantik-Nächte bei Hagenbeck (29.07.2006)