Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Unbequeme Denkmäler

16.05.2013

Unbequeme Denkmäler

Der ehemalige Flakbunker in Wilhelmsburg, die Kapernaum-Kirche, der Zentralviehmarkt oder die City Nord sind kein einfaches Erbe und wurden schon viel diskutiert. Daher öffnen sie ebenso wie über 100 weitere Denkmäler beim bundesweiten Tag des offenen Denkmals vom 06. - 08.09.13 ihre Türen unter dem Motto „Unbequeme Denkmäler?“. 

Das diesjährige Schwerpunkthema verspricht besonders spannende Begegnungen – mit vergessenen und umkämpften Orten, mit Bunkern aus dem Zweiten Weltkrieg oder auch jüngeren Denkmälern, wie den Bauten aus der Nachkriegszeit. Über 100 dieser sonst verschlossenen Orte öffnen für kostenlose Besichtigungen in der gesamten Stadt.

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Das Schwerpunktthema bietet eine gute Gelegenheit, die gesamte Bandbreite der Denkmalpflege kennenzulernen, und dabei auch schwierige Fälle und unterschiedliche Ansichten zu diskutieren. Denkmäler geben immer auch Zeugnis von der Zeit, in der sie entstanden sind und sind folglich oft auch kontrovers.“ Am Freitag, den 06.09.13 ab 16:00h finden Vorträge zum Schwerpunktthema im Haus der Patriotischen Gesellschaft statt.

Am darauffolgenden Wochenende gibt es neben den vielen Besichtigungen auch Kulturveranstaltungen wie Kinoabende an besonderen Orten mit dem „Flexiblen Flimmern“, Rundgänge mit der Kurzfilm-Gruppe „A Wall is a Screen“ sowie Ausstellungen und Konzerte. Auch Familien sind herzlich willkommen: Kinder können Schnitzeljagden mitmachen, Mehl mahlen oder historische Hafengeräte bedienen. Der Denkmaltag ist eine bundesweite Veranstaltung, die in Hamburg das Denkmalschutzamt und die Stiftung Denkmalpflege Hamburg veranstalten. Denkmalpfleger, Vereine und private Eigentümer können ihre Erfolge präsentieren und die Geschichte ihrer Denkmäler vermitteln. Alle Informationen wird das Denkmalschutzamt Hamburg ab Ende Juli auf der Homepage bekanntgeben; gedruckte Infomationen liegen ab dann an vielen öffentlichen Orten aus. Quelle: Pressestelle der Kulturbehörde  


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Katalog-los! (12.09.2020)
Macht und Pracht (07.12.2016)
Hamburg im 19. Jahrhundert (23.07.2011)
Orte der Einkehr und des Gebets (04.09.2007)
Gärten und Parkanlagen (23.07.2006)