Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Tag der Pressefreiheit

03.05.2024

Tag der Pressefreiheit

Seit 1994 ist der 03.05. der Internationale Tag der Pressefreiheit. An diesem Tag werden die Verletzungen der Pressefreiheit und die Behinderungen der damit verbundenen Arbeiten von Journalisten, Kamerateams, Berichterstatter vor Ort und anderen bis hin zur Inhaftierung wegen kritischer Berichterstattung öffentlich genannt. Denn weltweit müssen viele Journalist*innen unter lebensgefährlichen Bedingungen arbeiten. Im Jahr 2023 wurden mindestens 45 Journalist*innen getötet, 521 inhaftiert und 54 entführt.

 

Die grundlegende Bedeutung freier Berichterstattung für die Existenz von Demokratien geht einher mit der Sicherheit von Journalist*innen. Als Co-Vorsitzende des internationalen Netzwerks Media Freedom Coalition setzt sich die Bundesregierung für die Sicherheit von Medienschaffenden weltweit ein.

Dies gilt nach Erklärungen der Organisation Reporter ohne Grenzen insbesondere für 2024 vor und nach Wahlen. Dabei fällt besonders auf die Vielzahl von Cyberkriminalität u.a. mit Hackerangriffen auf Medienhäuser, die erhebliche Schäden nach sich ziehen. Auf mehr als 200 Milliarden Euro jährlich schätzt das Bundeskriminalamt den durchschnittlichen Schaden, den Cyberkriminelle in Deutschland hinterlassen.


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

MOPO als Wochenendausgabe (17.04.2024)
Rowohlt-Bucharchiv zieht in die Stabi (07.11.2023)
Freiheit für die Wahrheit (13.09.2023)
Mediengruppe Klambt (12.09.2018)
Harbour Front Literaturfestival (31.08.2018)
Media Worker lieben Hamburg (22.09.2017)
FÜNF JAHRZEHNTE CARLSEN COMICS (19.06.2017)
Qualitätsjournalismus (21.05.2017)
Gerd Bucerius Pressepreise (12.06.2014)
Computerspiele (16.07.2013)
Harbour Front läuft vom Stapel (19.01.2009)