Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Schreibgeräte für Sammler

24.05.2011

Schreibgeräte für Sammler

Früher beschäftigte man „einen“ in seinen Betrieb oder man plante, dort im Alter seinen Lebensabend zu verbringen. Insider wissen, dass sich aber hinter dem Wort STIFT auch Schreibkultur verbirgt. Wer sich dafür interessiert und über das nötige Salär verfügt, sollte am 03.10.11 ins Museum der Arbeit gehen. Dort werden mit Unterstützung des Collegium Ars Scribendi in „The Traditional Pen Show“ Kostbarkeiten wie auch Alltägliches, aber immer altes Schreibgerät gezeigt, dass so manchen Sammler zum Nachdenken zwingt: Herbsturlaub oder einen neuen alten Mont Blanc? Sehen sie selbst und wundern sie sich nicht, wenn sie anschließend mit einem dieser Objekte erfreut nach Hause zurückkehren.

Für Hin- und Rückfahrt kann auch der neue Anleger am Osterbekkanal beim Museum der Arbeit genutzt werden. Start- bzw. Endpunkt wäre dann jeweils der Alsteranleger Jungfernstieg.


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Besonders lecker (03.07.2013)
Sexarbeit - eine Welt für sich (12.10.2010)
Kulturflohmarkt (19.06.2010)
Der kriminelle Ausbeuter und sein Opfer (25.04.2006)
Antik-Markt im Museum der Arbeit (20.08.2005)