Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Liegeplatz ungewiss

02.09.2019

Liegeplatz ungewiss

Engagierte Hamburger Bundespolitiker haben es möglich gemacht, dass nach Abschluß sämtlicher Restaurierungsarbeiten das Hafenmuseum Hamburg den aufgepeppten Hamburger Veermaster übernimmt. Als Eigner dazu dann natürlich auch die laufenden Betriebskosten und die Kosten für nachfolgende Reparaturen.

Während sich dort die Verantwortlichen kräftig bemühen, mit diesem Prunkstück als Flaggschiff zum Deutschen Hafenmuseum zu werden, denken Hamburger Politiker anders. Sie sehen nicht die Flächen im Bereich der 50erSchuppen als geeigneten Standort an. Vielmehr wird in der Baubehörde in Wilhelmsburg das Ziel verfolgt, dem angedachten neuen Stadtteil Kl.Grasbrook mit dem Deutschen Hafenmuseum einen markanten Leuchtturm zu verpassen. Ihre Begründung für diesen Schritt muss man nicht teilen.


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Peking ersetzt Gorch Fock (03.04.2019)
PEKING verlässt Dockschiff (26.07.2017)
Kruzenshtern schaut vorbei (02.05.2016)