Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Lebensmittelsicherheit zwischen Partnerstädten

29.11.2013

Lebensmittelsicherheit zwischen Partnerstädten

Hamburg und Shanghai wollen im Bereich der Lebensmittelsicherheit eng zusammenarbeiten. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung hat die Staatsrätin der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz im Rahmen eines Besuchs in der chinesischen Metropole unterzeichnet. Damit soll der gegenseitige Informationsaustausch im Falle von Lebensmittelkrisen verbessert werden. Außerdem ist eine engere Zusammenarbeit im Bereich der Ein- und Ausfuhrkontrollen geplant.

Konkret haben die Vertreter beider Städte den Aufbau eines Informationssystems zu Lebensmittelkrisen vereinbart, um frühzeitiger auf entsprechende Entwicklungen reagieren zu können. Daneben soll es eine verstärkte Kooperation bei der Rückverfolgbarkeit und bei eventuell notwendigen Rückrufen von Lebensmitteln geben. Die Zusammenarbeit bei den Ein- und Ausfuhrkontrollen soll ebenfalls verbessert werden. Dazu ist unter anderem der Aufbau einer gemeinsamen Internetplattform zum gegenseitigen Austausch von Vorschriften und Kontrollverfahren vorgesehen.

Die Partnerstädte Hamburg und Shanghai arbeiten im Bereich Lebensmittelsicherheit bereits seit Juli 2012 in einem vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderten Projekt zusammen.

Quelle: Pressestelle der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

35-jährige Städtepartnerschaft (06.04.2021)
Tor zur Welt und Goldene Stadt (03.06.2015)
Sorge um Städtepartnerschaft mit St. Petersburg (14.09.2012)
atmen und halbwegs frei sein (25.05.2011)
Dar-es-Salaam-Platz + León-Brücke (23.02.2011)
The Samurai of the Drum (04.01.2011)
Hamburg + Japan (10.10.2010)
Denkmalschutz in China (16.09.2010)
Stadt Dar es Salaam (24.08.2010)
50 Jahre HH-Marseille (04.06.2008)
Festival der jungen Studentenorchester (21.06.2005)