Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Hoechst ist gestrandet

30.05.2022

Hoechst ist gestrandet

Das Feuerwehrmuseum in Norderstedt hat selbstverständlich viele Feuerwehren - alte und noch ältere! Auch viele weitere Exponate aus dem Metier sind dort zu sehen. Aber kein Feuerwehrlöschboot. Bis zum 30.05.22! Denn dann erreichte ein 60 Jahre altes ausgedientes Löschboot aus Frankfurt mit Namen HOECHST per Schwertransporter das Museum. Eine Seefahrt vom Main bis zur Elbe rechnete sich nicht.

Es ist rund 20m lang und 5m breit und wurde 1961 für die Werkfeuerwehr Infraserv Höchst (Frankfurt am Main) gebaut. Es ist ausgestattet mit einem dreiflügeligen Verstell-Propellerantrieb mit 1100mm Durchmesser. Die 12-zylindrige MAN-Hauptmaschine mit 441 kW verhelfen dem Fahrzeug zu einer Geschwindigkeit von ca. 18 km/h incl. Eigenstromversorgung mit 12kVA Generator an Nebenmaschine. An Deck befinden sich das Tochterboot sowie zwei Wasserwerfer mit je 3000ltr/min Durchfluss.

Nun wurde das 55 Tonnen schwere Boot aus Hessen in einer Sandkuhle im Bereich des Museumsgeländes aufgesetzt und soll demnächst aufgehübscht werden - also fast wie neu. Dann steht es als Bestandteil der Dauerausstellung für die Besucher*innen zur Besichtigung bereit. Die Kosten einschließlich der Überführung übernahm ein dort bekannter privater Bauunternehmer.

 


Weitere News finden Sie auf unserer Startseite oder in unserem Archiv