Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Harbour Front läuft vom Stapel

19.01.2009

Harbour Front läuft vom Stapel

Der Medienstandort Hamburg bekommt unter dem Namen Harbour Front Literaturfestival ein neues internationales Literaturfestival. Und das Großereignis geht dort vor Anker, wo das Zentrum der vielen verschiedenen Sprachen und Kulturen bereits langjährig anzutreffen ist: im Hamburger Hafen. Festival-Zentrum soll vom 09.-19.09.09 die Cap San Diego werden. Hier können internationale Gäste sowie große und wichtige nationale Autoren die modernen und geräumigen Kabinen beziehen - die Cap San Diego ist sowohl Museumsschiff wie auch ein schwimmendes Hotel -, um anschließend aus ihren Büchern vorzulesen oder andere weniger bekannte aber gleichwohl spannende Geschichten dem interessierten Publikum Nahe zu bringen. Vorerst sind 60 bis 80 Veranstaltungen entlang der Elbe vorgesehen, so u.a. im Alten Elbtunnel und im Maritimen Museum.

Da die Vattenfall-Lesetage im Frühjahr stattfinden, kann die neue Herbstveranstaltung als Bereicherung und nicht als Konkurrenz gesehen werden. Hauptförderer ist Prof. Dr. h.c. Klaus-Michael Kühne, Präsident der Klaus-Michael Kühne-Stiftung, und die Initiatoren sind Peter Lohmann und Nikolaus Hansen.


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Mediengruppe Klambt (12.09.2018)
Harbour Front Literaturfestival (31.08.2018)
Media Worker lieben Hamburg (22.09.2017)
FÜNF JAHRZEHNTE CARLSEN COMICS (19.06.2017)
Qualitätsjournalismus (21.05.2017)
Gerd Bucerius Pressepreise (12.06.2014)
Computerspiele (16.07.2013)