Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  G. Schwarberg - Erinnerungen

05.04.2014

G. Schwarberg - Erinnerungen

Unweit der Gedenkstele des russischen Künstlers Leonid Mogilevski (1931) in Schnelsen-Burgwedel mit einem Bronzerelief der Porträts der zwanzig ermordeten jüdischen Kinder wird am 17.04.14 ein Teil des Straßenzuges Königskinderweg umbenannt werden in  Günther- Schwarberg-Weg. Denn bereits 2000 sind  im Umfeld viele Straßen in Erinnerung an die Kinder vom Bullenhuser Damm nach deren Namen benannt worden.

Günther Schwarberg (1926 - 2008) zeichnete den märchenhaften Aufstieg des Autors Dr. Fritz Löhner-Beda und dessen Leidensweg bis zum Tod in Ausschwitz (1942) nach; der hatte u.a. für den Komponi¬sten Franz Lehár den Text  "Dein ist mein ganzes Herz" für die Operette „Das Land des Lächelns“ verfasst.

Doch Schwarbergs wichtigste Arbeit war die Geschichte der Kinder vom Bullenhuser Damm. Er forschte erfolgreich mit seiner Frau Barbara Hüsing nach Angehörigen der ermordeten Kinder. Mit ihnen gründete das Ehepaar 1979 die Vereinigung „Kinder vom Bullenhuser Damm“. Dank ihrer Aktivitäten wurde die Schule am Bullenhuser Damm  zur Gedenkstätte erklärt.
Diesen Ort haben seitdem viele Angehörige von Betroffenen sowie Besuchen aufgesucht. Nicht so eine Angehörige zweier kleiner Jungen aus Eindhoven. Sie, die Tante der Brüder, lehnte den Besuch zu einer Gedenkfeier in Hamburg ab mit den Worten: „Ich fahre nicht in ein Land, in dem der Mörder meiner Neffen nicht für diesen Mord bestraft wird.“ Leider hatte die Justiz in Hamburg den verantwortlichen  SS-Obersturmführer, der am Bullenhuser Damm das Mordkommando gehabt hatte, nie vor Gericht gestellt mit der Begründung: Den Kindern ist über die Wegnahme ihres Lebens hinaus kein weiteres Übel zugefügt worden.

Quelle: Wesentliche Textpassagen wurden der Homepage der Vereinigung Kinder vom Bullenhuser Damm e.V. entnommen und können dort ausführlich nachgelesen werden.
 


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Gedenken online (18.04.2021)
Walter Jungleib (12.10.2015)
Gedenkfeier (20.04.2015)
Die Kinder vom Bullenhuser Damm (13.04.2008)
21. April 1945, 5 Uhr morgens (07.04.2007)