Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Die Große Flut 1962

05.02.2012

Die Große Flut 1962

Das Museum Elbinsel Wilhelmsburg beteiligt sich in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Wilhelmsburg und anderen Einrichtungen an den Gedenkfeierlichkeiten zur Sturmflut 1962.

So jährt sich zum 50sten Mal die Nacht vom 16. auf den 17. Februar, in der besonders die Flussinsel Wilhelmsburg äußerst schwer überflutet wurde. Auch dort brachen die bei weitem nicht ausreichend hohen bzw. stabilen Deiche und das Wasser drang insbesondere über das Berliner Ufer am Spreehafen - nicht weit von der heutigen Ballinstadt - in den Stadtteil ein. Daneben waren die Wohnorte Moorburg und Neuenfelde, ein Großteil des Hafens - dort insbesondere Waltershof - sowie in der Hamburger City die Innenstadt bis hin zur Alster betroffen.

315 Tote waren zu beklagen; zigtausende Gebäude waren zerstört und entsprechend viele Menschen obdachlos. Am 18.02,12 um 14.00h eröffnet das Museum eine Fotoausstellung von Peter Beenk und Reinhard Bosse über diese Katastrophe. Dass deren zerstörerische Kraft sich letztlich doch in Grenzen hielt war dem beherzten und fachkundigen Eingreifen des damaligen Innensenators Helmut Schmidt zu verdanken - dem späteren Deutschen Bundeskanzler (Amtszeit 1974 -1982).


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Die Tür ist auf (11.11.2016)
Ehepaar Schmidt spendet an Stiftungen (26.08.2010)