Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  Die Drohne ist los

20.10.2021

Die Drohne ist los

Sie ist knapp 10m breit, 2m hoch, wiegt gut 600kg und ist mit 18 Rotoren ausgestattet. Am 12.10.21 hatte der Flugtaxi-Pionier Volocopter eine eigens entwickelte Frachtdrohne („Volodrone“) erstmals im öffentlichen Raum fliegen lassen – im Rahmen des ITS Weltkongresses 2021 in Hamburg. Der rund dreiminütige Testflug fand im Reallabor Homeport im Hamburger Hafen statt. In Kooperation mit dem weltweiten Logistikdienstleister DB Schenker zeigte die Drohnen-Firma aus Baden-Württemberg anhand einer End-to-End-Frachtdemonstration, wie sich die unbemannte, elektrische Nutzdrohne in logistische Lieferketten einbinden lässt.  

Der Testflug startete um kurz nach 15.00h im Hamburger Hafen und erreichte eine maximale Flughöhe von 22m. Für die Logistiksimulation wurde die elektrische Lastendrohne mit einer Ladebox ausgerüstet, die eine Ladung in der Größe einer Europalette enthielt. Nach einem reibungslosen Start transportierte die unbemannte, elektrische Nutzdrohne die Fracht zu einem DB Schenker Cargo Bike und landete dort. Um die multimodale und vollelektrische Zustellung auf der „letzten Meile“ zu komplettieren, wurde die Lieferung per Lastenfahrrad an den Zielort gebracht.

Im kommerziellen Betrieb kann die Schwerlastdrohne laut Volocopter bis zu 200kg transportieren, auf einer Distanz von bis zu 40km. Das auf den Transport von Europaletten ausgelegte Luftfahrzeug soll zukünftig autonom betrieben werden, also außerhalb der Sichtweite des Piloten (BVLOS – beyond visual line of sight). Wie noch Vieles im Bereich der Künstlichen Intelligenz ist auch dieses Vorhaben in Deutschland bislang nur mit einer Sondergenehmigung möglich.

 

Quelle:  HAMBURGNEWS vom 13.10.21 von Hamburg Marketing GmbH


Weitere News finden Sie auf unserer Startseite oder in unserem Archiv