Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  DESY röngt COVID 19

24.11.2020

DESY röngt COVID 19

DESY forscht vielfältig, so bekanntermaßen nach den kleinsten Materiebausteinen der Welt ebenso wie nach innovativen Hightech-Werkstoffen. Doch ein weiteres wichtiges Forschungssegment ist der Bereich Medizin. Dort fahndet DESY u.a. nach neuen Wirkmechanismen für künftige Medikamente.

Aktuell entschlüsseln dortige Wissenschaftler*innen aus dem Bereich der Biophysik die Materie des Coronavirus. Schwerpunkt der Forschung ist die Suche nach einem Protein, das an den Virus andockt und dabei die Vermehrung des SARS-CoV-2-Virus vermindert, bestenfalls sogar stoppt. So wurden in diesen Monaten etwa 6.000 Substanzen Mithilfe der Röntgenlichtquelle PETRA III daraufhin untersucht. 37 Einheiten sind erfolgtversprechend. Zwei unerwartete Bindungsstellen wurden davon unabhängig identifiziert und sind an das Bernhard-Nocht-Institut weitergegeben worden. Dort wird nun in Zellversuchen ermittelt, welche Wirkungen daraus zu erkennen sind.

Doch auch in anderen Bereichen sucht DESY nach neuen Lösungen. So wird zusammen mit einem interdisziplinären Forschungsteam von der Universität Hamburg an einem neuen Corona-Schnelltest gearbeitet. Der soll zügige und zuverlässige Ergebnisse liefern, mobil einsetzbar und noch dazu in seiner Anwendung kostengünstig sein. Die bisherigen rund 26 Millionen Labortests für SARS-CoV-2 wurden derzeit durch zwei aktuell verfügbare Testmethoden zeit- und arbeitsaufwendig ermittelt. Die korrekte Diagnose soll nicht immer gegeben gewesen sein. Das Screening von Infektionen mit SARS-CoV-2 könnte insgesamt besser gehen!


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ich sehe was - was Du nicht siehst (02.09.2020)
Dark Matter (13.10.2017)