Sie sind hier: Kulturkarte.de >  News >  CHINA TIME mal anders

22.11.2022

CHINA TIME mal anders

Seit 2006 tauschen sich in Hamburg mit dem Forum CHINA TIME  Vertreter*innen der Europäischen Union und Chinas aus, um gesellschaftspolitische und kulturelle Gemeinsamkeiten zu organisieren.

Doch diese angestrebten Gemeinsamkeiten gelingen nicht beim Thema Klimakrise. Der im ägyptischen Badeort Sharm El-Sheikh die COP27 erzielte Kompromiss zeigt deutlich, dass China hinsichtlich der Entwicklung von Lösungsansätzen zur Begrenzung des Klimawandels weitaus andere Vorstellungen hat.

Insofern ist es gut, dass trotz der erheblichen unterschiedlichen Ansätze zur Krisenbewältigung das Thema mit CHINA TIME 2022 vom 23. - 27.11.22 fortgesetzt wird, um aus unterschiedlichen Strategien und Perspektiven zur Bekämpfung der Klimakrise dennoch ein gemeinsamer Dialog zu möglich.

 

Dabei kommen die kulturellen Projekte nicht zu kurz. In dieser Zeit

  • interpretiert am 23.11.22 der Oscarpreisträger Tan Dun seine Komposition “Crouching Tiger, Hidden Dragon” im großen Saal der Laeiszhalle.

 

  • stellen Gängeviertel e.V. + Künstler*innenhaus Frise + St. Pauli Archiv + Wendland.Elbe Schauraum das künstlerische Projekte ONGOINGNESS aus.

 

  • entwickelte www.kinderkinder.de das Konzert „Geschöpft! – Eine chinesische Wassermusik“. Sie zeigt auf Kampnagel, wie unterschiedliches Wasser klingen kann und macht damit spürbar, dass Wasser die Quelle allen Lebens ist.

 


Folgende ältere Nachrichten aus unserem Archiv
könnten Sie ebenfalls interessieren:

Mehr Klimaschutz (23.01.2023)